Unterwegs mit dem SWR.

Dieses Foto ist von euch und vielen Zuschauern der SWR-Sendung "Landesschau Baden-Württemberg" zum Wetterfoto des Monats Februar gewählt worden. Daher ging es im März erneut, wie schon im April 2019, mit Wetterreporter Michael Kögel raus in die Natur - unter anderem an den Ort, wo obiges Foto entstanden ist. Ob wir wie letztes Mal genauso nass wurden, liest du in diesem Blogbeitrag.

 

"Morgenstimmung" am Schauinsland.

Nachdem im April 2019 der gemeinsame TV-Dreh für den SWR mit Wetterreporter Michael Kögel zwar nicht ins Wasser gefallen ist, aber doch ganz schön nass war, haben wir uns beide für den diesjährigen Drehtermin besseres Wetter gewünscht. Daher lauteten die Planungen: Früh morgens, gleich um 8.00 Uhr, sollte es Richtung Schauinsland gehen, um dort noch die letzte Morgenstimmung einzufangen. Doch auch dieses Mal sollte das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung machen. Statt Morgenstimmung gab es Nebelstimmung, Eiseskälte und Orkanböen! Die letzten Spuren des Winters hatten es an diesem Vormittag noch einmal richtig in sich.

Doch weder Michael "Mitch" Kögel noch mich konnten die erschwerten Bedingungen abhalten. Die ersten Szenen waren schon sofort im Kasten, so dass es langsam aber sicher an unseren Zielort gehen konnte: zu den Wetterbuchen. Denn dort ist ja das Wetterfoto des Monats Februar entstanden.

 

Wetterbuchen, wo seid ihr?

Aus dem Auto ausgestiegen, wollte uns das Wetter jedoch erst einmal daran hindern, weiter zu drehen: Große Eiskörner fegten von den umliegenden Bäumen herum und bombardierten uns. Außerdem nahm der Wind nochmal zu, die Orkanböen des Morgens wandelten sich nun zu einem durchgehenden Sturm.

 

Wir machten uns also auf den Weg zu den Buchen - die jedoch von Wind und Wetter verschluckt waren. Um sie wirklich deutlich zu sehen, musste man quasi direkt davor stehen. So nah war ich nicht einmal bei meinem Foto Anfang Februar am Ort des Geschehens. Doch an unserem Hauptdrehort mussten natürlich noch die ein oder anderen Einstellungen und Sequenzen folgen. Immer wieder froren dabei die Optiken unserer Kameras ein und mussten nach und nach von Schnee und Eis befreit werden. Doch einer hatte den ganzen Tag über Spaß dabei:

Gegen Ende des Vormittags war dann aber alles abgedreht. Wahnsinn, dass für einen verhältnismäßig kurzen TV-Beitrag mehrere Stunden Outdoor-Part vorangehen. Und dazu kommt ja auch noch der Schnitt, der meistens genauso lange nochmal dauert. Mitch und ich waren dann aber erst einmal froh, wieder im warmen Auto zu sitzen. Die Temperaturanzeige sagte zwar 'nur' -3°C, draußen im Orkan fühlten die sich aber locker wie -10°C an!

 

Und dennoch hat es sich gelohnt: Wieder mal war es ein richtig cooler Drehtag, den mir das Wetterfoto des Monats beschert hat. Und was für ein Zufall, dass ausgerechnet wieder Michael Kögel bei mir zu Besuch war - und das bei erneut undankbarem Wetter. Dafür sprang allerdings ein besonderer TV-Bericht heraus, der das ein oder andere spektakuläre Bild lieferte!

Der TV-Beitrag wurde am 06. März 2020 ab 18.45 Uhr im SWR ausgestrahlt. Die Aufzeichnung könnt ihr euch hier anschauen, mein Part startet ab Minute 09:13.

Kommentare: 0

Fotografie spüren. | Niklas Batsch

Fotografie spüren. - das bedeutet Landschaftsfotografie mit Leidenschaft, Herz und Seele. Hier berichte ich von meinen Fotoabenteuern und freue mich auf deinen Besuch!