Jahresrückblick 2019.

Das Ende des Jahres 2019 steht an und was darf da natürlich nicht fehlen? Der obligatorische Jahresrückblick! Dieses Jahr gab es für mich persönlich fünf Highlights, auf die ich gerne zurückblicken würde. Und natürlich zeige ich dabei auch die besten Bilder des Jahres. Viel Spaß! :-)

 

Wetterfoto des Monats.

2019 begann für mich gleich mit einem besonderen Highlight. Eines meiner Bilder wurde vom SWR zum Wetterfoto des Monats März gekürt. Es ist eine Langzeitbelichtung, die während des Sonnenuntergangs im Dreisamtal entstanden ist. Dafür habe ich einen eigenen Fernsehbeitrag beim SWR bekommen. Tolle Sache, so direkt zum Jahreseinstieg!

Frühling im Dreisamtal.

Im Frühjahr 2019 war ich des Öfteren im Dreisamtal bei Freiburg unterwegs. Die schöne Landschaft liegt quasi direkt vor der Haustür und so konnte ich oft und zu verschiedenen Lichtstimmungen meine "Home-Spots" besuchen. Eines meiner Lieblingsbilder machte dabei sogar den zweiten Platz eines Fotowettbewerbs.

Und gleichzeitig war das eine gute Einstimmung für die anstehende Foto-Tour ins Elbsandsteingebirge!

Unterwegs in der Sächsischen Schweiz.

Im Mai ging es auf eine von drei großen Fototouren: In die Sächsische Schweiz - ein Paradies für alle Fotografen. Unzählige Motive, die abgelichtet werden wollen. Da muss nur das Licht stimmen. Und damit hatte ich sogar auch fast immer Glück; das kannst du aber ausführlich in meinem Foto-Bericht nachlesen.

Die Sächsische Schweiz war mein persönliches Jahreshighlight: Die unterschiedlichen Landschaften schauen einfach wahnsinnig faszinierend aus. Für mich ist das Elbsandsteingebirge die fotgenste Gegend in Deutschland, eben auch weil sie so spektakulär ist.

Sommerliche Ostsee.

September war dann Meer-Zeit! Es ging ab an die Ostsee und in die Vorpommersche Boddenlandschaft. Viel Wasser, Strand und tolle Motive. Und das beste: fast immer perfektes Fotografen-Licht. An der Ostsee versinkt die Sonne nämlich immer zum Untergang ins Meer - schöne Lichtstimmungen vorprogrammiert! Ausführlich berichtet habe ich übrigens in diesem Blogpost.

Spannend war der Ostsee-Trip für mich vor allem, weil ich mit vielen Filtern und Belichtungszeiten spielen konnte. Da ich eh Fan von Langzeitbelichtungen bin, kam mir das gelegen.

Fotografieren an der Mosel.

Das Foto-Jahr hat schließlich der Trip an die herbstliche Mosel abgerundet. Ein paar spektakuläre Bilder mit tiefhängendem Nebel konnte ich schießen. Und natürlich die zwei typischen Instagram-Hotspots besuchen: die Burg Eltz und die Geierlay. So oft habe ich Bilder von ihnen gesehen, da musste ich sie einfach auch mal fotografieren.

Und 2020?

Für das nächste Jahr steht noch gar nicht all zu viel fest. Das Jahr wird auf jeden Fall mit einer Ausstellung von mir beginnen. Ab dem 15. Januar stelle ich in Ebnet anlässlich der 900-Jahr-Feier-Freiburg Porträts von Menschen aus Ebnet aus. Danach wird es vor allem im April wieder spannend - da geht es nach Oberbayern Richtung Karwendel. Bergseen mit dem letzten Schnee, Alpenglühen und Krokusse sollen mich angeblich erwarten. Ich bin ja mal gespannt, ob das so klappt! ;-)
Und danach ist das Jahr - Stand jetzt - noch völlig offen. Mal schauen, was es so bringt.

 

Ich wünsche euch noch schöne winterlich-weihnachtliche Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Kommentare: 2
  • #2

    Niklas (Samstag, 28 Dezember 2019 18:22)

    @Kaja
    ======

    Ja, da sind wirklich einige Bilder das Jahr über zusammengekommen ^^
    Auch dir alles Gute für 2020 und einen guten Rutsch! :)

  • #1

    Kaja (Samstag, 28 Dezember 2019 01:22)

    Heey, danke für diesen wunderschönen Überblick! :D Es ist irgendwie beeindruckend zu sehen, wo du in diesem Jahr schon überall warst - und was du für tolle Bilder von dort mitgebracht hast! :) Und wenn ich mir überlege, wie viele Fotos du insgesamt in den letzten zwölf Monaten geschossen haben musst, freue ich mich umso mehr, hier die schönsten von ihnen noch mal auf einen Blick zu sehen. :)
    Für 2020 wünsche ich dir natürlich alles Gute! Mit vielen Krokussen in Oberbayern und einer großartigen Portrait-Ausstellung! :D

Fotografie spüren. | Niklas Batsch

Fotografie spüren. - das bedeutet Landschaftsfotografie mit Leidenschaft, Herz und Seele. Hier berichte ich von meinen Fotoabenteuern und freue mich auf deinen Besuch!