Fotoreiseführer durch Deutschland.

Dieser Blogbeitrag ist in Kooperation mit den Verlagen und Herausgebern entstanden. Danke an den Rheinwerk-Verlag, an den d.punkt-Verlag ,an den Kompass-Verlag und an Benjamin Jaworskyj für die entsprechenden Rezensionsexemplare.

In diesem Blogbeitrag möchte ich dir verschiedene Print-Medien vorstellen, die dich zum Fotografieren von und in Deutschland ermuntern wollen. Mittlerweile gibt es unterschiedliche "Fotoreiseführer" durch Deutschland: Mal als klassischer Reiseführer, mal als Bildband zur Inspiration oder mal als Magazin, das die schönsten Spots einer kleinen Region zusammenträgt. In diesem Artikel stelle ich dir verschiedene Angebote vor, die sich wunderbar ergänzen lassen - ganz getreu dem Motto: Miteinander statt gegeneinander.

 

Schönberger/Werner: Vor der Tür.

In Vor der Tür versammeln Kilan Schönberger und Bastian Werner die schönsten Foto-Locations in Deutschland. Dabei merkt man bereits am Inhaltsverzeichnis, dass sich die beiden vor allem auf Landschaften konzentrieren. Wer also gerne in der Natur unterwegs ist, bekommt hier ein Buch mit über 250 spannenden Foto-Locations. Jede Locations erhält innerhalb des Guides eine Seite Platz zur Verfügung. Dort gibt es neben einem Info-Text zum jeweiligen Spot auch kurze Absätze zu Motivideen und Wetter & Licht. So weiß man sofort, welche Ausrüstung man im besten Falle vor Ort dabei haben sollte oder welche Tages- und Jahreszeit ideal zum Fotografieren ist. Jede Location ist auch mit einem Foto bebildert, das als Beispiel und Inspiration dient. Sehr hilfreich ist hierbei auch, dass die jeweiligen Kameraeinstellungen erwähnt werden.

Bastian Werner ist für seine Wetterfotografie bekannt: Deshalb hat es mich gefreut, dass in einer kleinen Einführung auch noch der ein oder andere Tipp zur Wettervorhersage spendiert wurde. Generell merkt man diesem Foto-Guide auch an, dass viele Foto-Spots in Verbindung mit besonderem Wetter stehen: Landschaften zu Sonnenauf- oder -untergang, Orte für die Milchstraße oder Naturparks, die von Nebel geprägt sind.

Hilfreich empfinde ich auch die Angaben zur Erreichbarkeit, Schwierigkeit und Bekanntheit der jeweiligen Spots. So kann man die Orte schon von zu Hause ein wenig besser einschätzen. Für jede Location stehen auch Koordinaten, eine winzige Wegbeschreibung sowie eine knappe Zusammenfassung zu Ausrüstung und Wetter bereit.

Deutschland wird dabei in 17 kleinere Regionen eingeteilt, jedes dieser 17 Kapitel wird auch mit einer Übersichtskarte eingeführt, sodass man Strecken abschätzen oder mögliche Orte miteinander verbinden kann.

 

Wohner: Landschaftsfotografie in Deutschland.

Heinz Wohners Landschaftsfotografie in Deutschland ist eine Mischung aus Lehrbuch und Reiseführer. Im ersten Drittel geht Wohner nochmal auf die Grundlagen der Fotografie, aber auch auf Tipps und Tricks speziell für die Landschaftsfotografie ein. Neben Basics wie Aufnahmetechnik und Bildgestaltung erhält man auch Hinweise zu fotografischen Filtern. Anschließend folgt der Teil des Reiseführers. Auf knapp 200 Seiten präsentiert Wohner hierbei Deutschlands Vielfalt. Anders als bei "Vor der Tür" oder den Jaworsky-Foto-Reiseführern sind die Bilder in diesem Buch sehr groß abgedruckt: Manchmal die ganze Seite oder sogar über eine Doppelseite. Damit wirkt das Buch mehr wie ein Bildband als ein klassischer Reiseführer.

An Umfang steht dieses Buch den anderen aber in nichts nach: Auch hier begibt sich der Leser vom Meer im hohen Norden quer durch Deutschland bis in die Alpen-Regionen. Im Fokus stehen jedoch stets die Bilder, die von kurzen Texten begleitet werden. "Schnellinfos" gibt es hier keine, das Hauptaugenmerk liegt auf der Inspiration. Da ist es hilfreich, dass die Bilder mit Kameraeinstellungen abgedruckt wurden. So kann man nachvollziehen, die der Fotograf vor Ort vorgegangen ist. Jeder Fotospot ist von kleinen Geschichten geprägt - allerdings auf Kosten genauer Wegbeschreibungen. Stattdessen erfolgen in der Regel aber dennoch die Informationen, wann die beste Jahres- oder Tageszeit ist, welche Möglichkeiten es vor Ort gibt und was man an fotografischer Ausrüstung dabei haben sollte.

Insgesamt sind die Fotospots nicht ganz so ausführlich und vielseitig wie in den anderen Büchern, dafür finden sich in "Landschaftsfotografie in Deutschland" aber auch Orte, die eher unbekannt sind und die ich hier zum ersten Mal entdeckt habe. Gerade für Einsteiger in die Landschaftsfotografie ist dieses Buch empfehlenswert: Neben den Basics sowie Tipps und Tricks erhält man durch die groß abgedruckten Fotos jede Menge Inspiration zu schönen bekannten und unbekannten Orten in Deutschland.

 

Jaworskyj: Foto-Reiseführer.

Um an erster Stelle die Karten offen auf den Tisch zu legen: An den ersten beiden Bänden des Foto-Reiseführers von Benjamin Jaworskyj habe ich selbst als Fotograf und Texter mitgearbeitet. Daher ist dieser Absatz natürlich nicht ganz so objektiv, wie die Berichte zuvor. Dennoch gilt: Alles, was ich hierzu schreibe, ist meine ehrliche und offene Meinung, unabhängig der Mitarbeit.

Gleichzeitig sei gesagt: Natürlich würde ich auch nicht an Produkten mitarbeiten, hinter denen ich nicht stehen würde. Ich finde das Konzept des Foto-Reiseführers klasse, da es in die ähnliche Richtung wie bei "Vor der Tür" geht. In vier Bänden werden die interessantesten Foto-Locations Deutschlands gesammelt. Band 1 deckt den Nordosten ab, Band 2 den Nordwesten. Die letzen beiden Bücher, die in den kommenden Monaten erscheinen werden, greifen somit den Südwesten und den Südosten der Bundesrepublik auf.

Pro Foto-Reiseführer werden mehrere Bundesländer gebündelt. Jedes Bundesland stellt dabei in der Regel ca. 25 Fotospots, die aus Haupt- und Nebenmotiv bestehen. Einer dieser Fotospots wird dabei auf einer Doppelseite im Buch behandelt. Als Leser bekommt man allgemeine Informationen zum Spot, aber auch eine Wegbeschreibung und "Foto-Anleitung". Damit spendiert der Foto-Reiseführer Inspiration und Ideen und schafft einen Eindruck, wie es vor Ort aussieht. Neben den Hauptmotiven, die der Spot selbst sind, bietet man zusätzlich ein Nebenmotiv: Das kann ein anderer Blickwinkel sein, den man wenige Meter entfernt vom ersten Spot hat, die Arbeit mit einer anderen Brennweite und einer anderen Motivwahl oder sogar ein ganz eigenständiger Spot, der im näheren Umkreis von ein paar Kilometern liegen kann. So entsteht eine Gesamtanzahl von 200 Spots pro Band. Für die Planung gibt es zusätzliche Informationen zur Anreise, ÖPNV, möglichen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen. Während sich der Foto-Guide von Kilian Schönberger und Bastian Werner im Großen und Ganzen auf die Landschaften Deutschlands spezialisiert (mit Ausnahmen von wenigen Städten, Cityscapes, Schlössern und Burgen), findet man im Jaworskyj-Foto-Reiseführer auch des Öfteren mal Foto-Locations in (Alt-)Städten, bei Tierparks oder als architektonische Highlights - kombiniert mit Spots in der Natur.

 

Wiesner: Zielfoto-Magazin.

Das Zielfoto-Magazin wird von Stephan Wiesner herausgegeben. In der Regel gibt es zwei Ausgaben pro Jahr. Dabei wechseln sich die hochpreisigen Hefte zwischen thematischen und regionalen Schwerpunkten ab. So gibt es neben den Ausgaben zu den Regionen Alpen, Sächsische Schweiz und Harz, Neuseeland, Pfälzerwald und Schwarzwald sowie Norddeutschland auch Magazine zu den Themen-Komplexen Tier-Fotografie oder Nacht-Fotografie.

Die regionalen Magazine versammeln auf hoher Qualität die schönsten Spots der Umgebung. Diese werden dann von interessanten Stories und Erlebnissen textlich begleitet, aus denen man als Leser aber auch stets Input für seine eigene Fotografie herausziehen kann. Zu den einzelnen Locations erhält man zudem die wesentlichen Antworten auf die Fragen: Wo wurde dieses Foto geschossen? Welches Equipment ist vor Ort sinnvoll? Wie komme ich dort hin? Und wann muss ich bestenfalls dort stehen?

Immer wieder gibt es dazu auch kleiner - oder größere - Übersichtskarten, an denen man sich orientieren und die Wege einschätzen kann. Besonders hilfreich sind dabei die "Zielfoto Kompakt"-Hefte. Das sind kleinere Beilagen, die die Spots nochmals versammeln, die wichtigsten Informationen liefern und mit Wegbeschreibungen samt Karten ausgestattet sind, sodass man sie auf jeder Tour dabei haben kann.

Durch die Gastbeiträge lokaler Fotografen wird auch darauf geachtet, dass die Qualität und Abwechslung innerhalb der Magazine hochgehalten wird. Damit dienen die Zielfoto-Magazine nicht nur als Inspirationsquelle, sondern sind auch ideal, um Foto-Touren in kleineren, vorab eingegrenzten Gebieten zu planen.

 

Kompass-Verlag: Dein Augenblick.

Auch hier der Disclaimer gleich zu Beginn: Am Buch "Dein Augenblick: Schwarzwald" habe ich fotografisch mitgewirkt, sodass ein paar der Bilder von mir stammen. Dein Augenblick ist eine neue Reihe im Kompass-Verlag und eine eine Mischung aus Bildband und Wanderführer. In den Büchern gibt es genaue Beschreibungen zu eindrucksvollen Orten. Bislang gibt es u.a. Ausgaben zum Schwarzald, zu den Bayerischen Alpen, der Eifel, dem Harz, München, der Sächsischen Schweiz und dem Allgäu. In jeder Ausgabe gibt es zudem eine Wanderkarte zu jeder Tour und weitere Details: beispielsweise wie und wo das Foto des jeweiligen Spots entstanden ist.

Jede Tour wird mit ein bis zwei großen Aufmacher-Fotos eingeleitet. Das sind quasi die Ziele und Highlights der Tour. Jedes Mal gibt es eine gröbere Übersichtskarte, bei der man sehen kann, wie viele Zwischenziele und welche Strecke man vor sich hat. Auch das Höhenmeter-Profil und weitere Tourdaten sind gleich zu Beginn vermerkt. Auf ca. 3-4 Seiten folgt dann eine ausführliche Beschreibung der Wanderroute und was es dort zu sehen gibt. Immer wieder werden an passenden Stellen Foto-Tipps eingestreut. Manche der Bilder werden außerdem noch genau erklärt.

Die "Dein Augenblick"-Reihe richtet sich dabei primär an Wanderbegeisterte und Leute, die raus in die Natur wollen  und sich auch nicht vor dem ein oder anderen längeren Fußmarsch fürchten.

 

Kommentare: 0

Fotografie spüren. | Niklas Batsch

Fotografie spüren. - das bedeutet Landschaftsfotografie mit Leidenschaft, Herz und Seele. Hier berichte ich von meinen Fotoabenteuern und freue mich auf deinen Besuch!